Wettbewerb

Erstmals auf dem Podium

Beim Coupe du Monde de la Pâtisserie in Lyon lag ein Team aus Asien vorn.

Glanzvoll: fein dekoriertes Schokoladenstück von Sieger MalaysiaGlanzvoll: fein dekoriertes Schokoladenstück von Sieger Malaysia

Lyon (koca). Beim Coupe du Monde de la Pâtisserie in Lyon siegte Malaysia vor Japan und Italien. 21 Nationen waren beim Wettbewerb im Rahmen der großen französischen Nahrungsmittel- und Gastronomiemesse, der Sirha in Lyon, gegeneinander angetreten.

Der hochkarätig besetzte internationale Wettbewerb wird zusammen mit der Köchekonkurrenz Bocuse d’Or veranstaltet. Die teilnehmenden Länder müssen sich im Vorfeld bei aufwendigen Vorausscheidungen durchsetzten. Beim Finale hatten die Akteure unter anderem eine Schokoladenarbeit, ein Eisdessert, ein veganes Dessert und ein aufwendiges Zuckerschaustück zu fertigen.

Der französische Spitzenpatissier Gabriel Paillasson, Gründer und Vorsitzender des Wettbewerbs lobte die positive Entwicklung der Patisserie weltweit. Malaysia stand das erste Mal überhaupt auf dem Podium der drei Erstplatzierten und folgte auf Frankreich. Traditionell darf der Gewinner nicht beim nächsten Wettbewerb antreten und seinen Titelverteidigen.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!