Unternehmen

Schulprojekt in Afrika

Bäckerei-Confiserie Bachmann engagiert sich in der Elfenbeinküste.

Matthias Bachmann (mittlere Reihe dritter von rechts) mit Schülern vor Ort in der Elfenbeinküste.Matthias Bachmann (mittlere Reihe dritter von rechts) mit Schülern vor Ort in der Elfenbeinküste.

Luzern (koca). Die Bäckerei-Confiserie Bachmann in Luzern hat mit Partnern eine Schule in der Elfenbeinküste in einem Kakaoanbaugebiet errichtet, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Das Projekt wurde innerhalb von vier Jahren realisiert, die Schule im Herbst 2018 eröffnet. Die Schule gebe Jugendlichen zwischen 16 und 25 Jahren vor Ort die Chance eine Berufsausbildung im Agrarsektor zu absolvieren. Dabei würden verschiedene Schulfächer wie Landwirtschaft, Verarbeitung von Lebensmitteln, Allgemeinbildung und Betriebsführung unterrichtet.

Das Schulwissen, das die dreijährige Ausbildung vermittle, sei auf die Gegebenheiten vor Ort ausgerichtet. Themen wie Kakaoanbau, Kakaoproduktion und handwerkliche Fertigkeiten würden bearbeitet.

Im dritten Ausbildungsjahr können die Schüler ihre eigenen praxisorientierten Projekte definieren. Den Jugendlichen solle dadurch die Möglichkeit gegeben werden, ihr eigenes Unternehmen aufzubauen und dies vorab in der Schule zu testen.

Die Bäckerei-Confiserie Bachmann steht für handgemachte Backwaren und Schokoladenspezialitäten. 20 Fachgeschäfte gehören zum Unternehmen, das über 500 Mitarbeiter beschäftigt.

Matthias Bachmann (mittlere Reihe dritter von rechts) mit Schülern vor Ort in der Elfenbeinküste.

Unternehmen


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!