Trends & Szene

Schurken und Schokolade

Die „Schokoschurken“ haben keine finsteren Absichten, nur eine Pralinenproduktion der etwas anderen Art.

Die „Schokoschurken“ haben Spaß an ihrem Pralinenkonzept mit ungewöhnlichen und kreativen Geschmackskombinationen. Die „Schokoschurken“ haben Spaß an ihrem Pralinenkonzept mit ungewöhnlichen und kreativen Geschmackskombinationen.

Stuttgart (koca). Außergewöhnliche Geschmackserlebnisse erzeugen, das ist die einzige Absicht, die die „Schokoschurken“ bei ihren Kunden haben. Finster oder gar schurkig ist das nicht, sondern viel mehr die kreative Idee von Valentin Wessel, Chef der Ehren Zuckerwarenfabrik. Die Pralinen der „Schokoschurken“ Melissa Strecker und Erwin Kantler kommen harmlos daher und können manche Überraschung bergen.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!