Trend

Take-away zieht weiter an

Unterschiedliche Portale unterstützen den Liefer- und Abholservice in Corona-Zeiten.

Take-away bleibt auch nach der Gastro-Wiedereröffnung gefragt.Take-away bleibt auch nach der Gastro-Wiedereröffnung gefragt.

Stuttgart (koca). Liefer-Portale und Take-away-Services sind in Corona-Zeiten gefragt. Dies gilt ebenfalls für das gastronomische Angebot in der Konditorei. Auch jetzt, wo Restaurants und Cafés in Deutschland wieder öffnen, werde sich laut Mutmaßungen von Branchenexperten keine reguläre Nachfrage einstellen. Das sei schon aufgrund der Hygienevorschriften nicht möglich.

Dabei gibt es immer mehr Player, die auf dem Markt mitmischen. Ein Portal Abholhelden.de wirbt mit digitalen Speisekarten und hygienischer, kontaktloser Bezahlung. Der Service soll bis 31. Mai komplett kostenfrei sein. Marktführer Lieferando verlangt von der Gastronomie 13 Prozent für die Vermittlung von Lieferkunden. Wer keinen eigenen Fahrer hat und die Kuriere von Lieferando in Anspruch nehmen möchte, zahlt dort 30 Prozent. Dafür ist die Reichweite des Portals hoch, womit auch die Nachfrage steigt.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!