Trend

Eis für Kalorienzähler

US-Eishersteller bringt Speiseeis auf den deutschen Markt und wirbt offensiv mit geringem Energiegehalt.

Ob Milch- oder Fruchtspeiseeis, die meisten Sorten sind nicht gerade kalorienarm. Ob Milch- oder Fruchtspeiseeis, die meisten Sorten sind nicht gerade kalorienarm.

Hamburg (koca). US-Hersteller Halo Top kommt mit seinen 475-ml-Eisbechern auf den deutschen Markt. Das Besondere: die fünf Sorten peanut butter cup, vanilla bean, cinnamon roll, sea salt caramel und chocolate chip cookie dough sollen alle unter 400 Kalorien liegen - vanilla bean sogar unter 300, schreibt Chip online. Der geringe Kaloriengehalt pro Becher gelinge nur durch eine lange Liste an Zutaten und einem dementsprechend hohen Verarbeitungsgrad der Lebensmittel. Die Marke werbe zudem mit einem niedrigen Zuckergehalt, da der Zucker durch Süßungsmittel ersetzt werde.

Halo Top sei das meistverkaufte Eis in den USA und hätte nach seiner Gründung 2012 in nur fünf Jahren die Kult-Eismarken Ben & Jerry’s und Häagen-Dasz übertrumpft. 2017 sei Halo Top die meistverkaufte Marke in den USA gewesen sein.

In Deutschland werde das Eis vorerst exklusiv bei Edeka flächendeckend ins Sortiment aufgenommen. Ein Becker koste rund 6,50 Euro.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!