Tradition

Gebäck im Jahresverlauf

Martin Schönleben erforscht und sammelt Rezepte zu Brauchtumsgebäck. Es zeigt sich, dass gerade die Fastenzeit die Kreativität anzutreiben scheint.

Fettgebäcke wie Krapfen sind beliebte Brauchtumsgebäcke. Fettgebäcke wie Krapfen sind beliebte Brauchtumsgebäcke.

Puchheim (koca). Martin Schönleben ist nicht nur Konditor, sondern auch Blogger und vor allem Autor. Er forscht darüber hinaus in eigener Sache zu Gebäck und Plätzchen. „Das sind zwei große Themen, die mich viel beschäftigen“, sagt Schönleben gegenüber der Süddeutschen Zeitung (SZ).

Zwei Bücher habe er bereits veröffentlicht schreibt die SZ. Eines davon: „Heimat. Das Backbuch“. Eine Rezeptsammlung zu Brauchtumsgebäcken in Deutschland. Das zeigt, dass sich gerade zur Fastenzeit, der Zeit der Entsagung, Konditoren und Bäcker zahlreiche Gebäcke ausgedacht haben wie Dampfnudeln, Rohrnudeln und Spritzgebäck. „Das haben wir alles der katholischen Kirche zu verdanken“, sagt Martin Schönleben.

Das Buch sei nach dem Jahresverlauf eingeteilt und enthalte Rezepte wie die Sebasti-Brezen zum Sebastianstag am 20. Januar, einen Apostelkuchen an Ostern oder Dreifaltigkeitsknöpfe am Dreifaltigkeitssonntag im Mai.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!