Studie

Online-Recherche nimmt zu

Analoge Informationsquellen spielen weiter eine wichtige Rolle.

Im Smartphone-Zeitalter kann jeder überall online recherchieren.Im Smartphone-Zeitalter kann jeder überall online recherchieren.

Köln (koca). Laut einer aktuellen Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des Marketingdienstleisters Greven Medien unter 1000 Verbrauchern sucht mehr als die Hälfte der Kunden nach Erfahrungsberichten im Internet (56,4 %) oder besucht die unternehmenseigene Website (54,9 %), bevor sie eine Kaufentscheidung trifft. Dies betrifft auch die Auswahl gastronomischer Betriebe wie Konditoreien und Cafés.

Doch die Zahlen zeigten auch, dass die Digitalisierung analoge Informationsquellen aus unserer Gesellschaft nicht vollkommen verdrängt hat. Viele Verbraucher (47,2 %) lassen sich auch von Empfehlungen von Freunden und Bekannten beeinflussen. Auch informieren sich viele bei Interesse direkt beim jeweiligen Unternehmen (31,0 %). Unabhängige Vergleichstests, wie zum Beispiel von Stiftung Warentest sind für viele bei bestimmten Produkten ebenfalls wichtig (40,3 %).

Für Unternehmen heißt das: Sie sollten sowohl ihre eigene Webseite als auch ihre Profile bei den Bewertungsportalen aktuell halten. Zudem ist es sinnvoll, sich um gute Bewertungen zu bemühen und den Kunden auf den Portalen Feedback zu geben, damit die potenziellen Neukunden die Kritik richtig einordnen können.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!