Studie

Nachhaltiges rückt in Vordergrund

Das Thema Nachhaltigkeit spielt für immer mehr Kaffeetrinker eine Rolle.

Für mehr als jeden fünften Kaffeetrinker spielt für den Genusswert beim Trinken die nachhaltige Erzeugung des Rohkaffees eine Rolle.Für mehr als jeden fünften Kaffeetrinker spielt für den Genusswert beim Trinken die nachhaltige Erzeugung des Rohkaffees eine Rolle.

Düsseldorf (koca). Kaffee kann für Menschen ein verbindendes Element sein. Das hat eine neue YouGov-Studie unter Kaffeetrinkern ergeben, die der Hersteller Nespresso im Vorfeld des "Internationalen Tag des Kaffees" am 1. Oktober in Auftrag gegeben hat.

In Gesellschaft Kaffee zu trinken, ist laut der Studie vielen Befragten wichtig: 38 Prozent gaben an, dass der gemeinsame Kaffee die Gemeinschaft mit Familie, Freunden oder Kollegen fördere. 42 Prozent haben 2020 mehr Zeit mit der Familie zu Hause verbringen können als im Vorjahr.

Die Marktforscher haben auch herausgefunden: "Geschmack" mit 79 Prozent, "gute Qualität" mit 63 Prozent und eine "unkomplizierte Zubereitung" mit 37 Prozent sind die Top-3-Kriterien, auf die es den Kaffeekonsumenten in erster Linie ankommt. Auch das Thema Nachhaltigkeit spielt für mehr als jeden fünften Kaffeetrinker eine wichtige Rolle: Fast ein Viertel (22 Prozent) finden "Darauf kommt es an".

Für die Studie befragt wurden 2197 Teilnehmer in Deutschland im September, davon gaben 80 Prozent der Befragten an, Kaffeetrinker zu sein.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!