Gefahr

Internetkriminalität wächst rasant

Auch Handwerksbetriebe sind zunehmend von Cyberangriffen betroffen. Viele Unternehmen unterschätzen die Gefahr.

Der virtuelle Raum bietet viele Unwägbarkeiten und Gefahren. Der virtuelle Raum bietet viele Unwägbarkeiten und Gefahren.

Dortmund (koca). Die Internetkriminalität wächst rasant und natürlich ist auch das Handwerk in Deutschland betroffen. Die Versicherungsgruppe Signal Iduna hat zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Forsa 500 Handwerksbetriebe online zu ihrer Sicht befragt.

Während mit 18 Prozent fast jeder fünfte Betrieb betroffen war, schätzen mit 74 Prozent fast drei Viertel ihr eigenes Risiko immer noch als gering ein. Besonders kleinere Betriebe unterschätzten die Gefahr. Die am häufigsten genannte Begründung dabei, die 75 Prozent der Befragten gaben: Das Unternehmen sei zu klein, um in den Fokus von Internetkriminellen zu geraten. 68 Prozent der Handwerker schätzen ihre Daten als uninteressant ein. 15 Prozent der Betriebe vermuteten keinerlei Auswirkungen eines Cyberangriffes und sind gerade wegen dieser Annahme und häufig fehlender Schulungen in IT-Sicherheit angreifbar.

Als besonders gefährlich für Handwerksbetriebe stuft die Signal Iduna-Gruppe Ransomware und Spyware ein. Bei Ransomware handelt es sich um Schadcodes, die Dateien auf dem Rechner verschlüsseln, um den Handwerker zu erpressen. Hierbei sei häufig der Online-Terminkalender das Ziel des Angriffs. Die Folge sind meist hohe Betriebsausfallkosten. Im Fall eines Spyware-Angriffs spähen Spionage-Programme beispielsweise Passwörter aus und verschicken diese an Hacker, die dadurch die Möglichkeit erhalten, sich in den Betriebs-Computer einzuloggen und zum Beispiel herauszufinden, wann der Betrieb nicht besetzt ist, um einen Einbruch zu planen.

Schutzvorkehrungen wie Anti-Viren Software, Firewalls und regelmäßige Updates seien nicht immer ausreichend, auch regelmäßige Schulungen zur IT-Sicherheit seien wichtig.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!