Studie

Fit im Kopf durch Schokolade

Maßvoller Verzehr von dunkler Schokolade soll die Hirnleistung erhöhen. Wirkung bei älteren Menschen besonders ausgeprägt.

Der Inhalt der Kakaopflanze birgt neben Genuss noch so manchen Zusatznutzen.Der Inhalt der Kakaopflanze birgt neben Genuss noch so manchen Zusatznutzen.

L’Aquila (koca). Dass dunkle Schokolade mit hohem Kakaoanteil einen positiven Effekt auf Wohlbefinden haben kann, wurde schon in vielen Studien bestätigt. Erst kürzlich hat ein Forscherteam in Portugal eine förderliche Wirkung aufs Herz-Kreislauf-System nachgewiesen (KOCA berichtete).

Jetzt haben italienische Wissenschaftle die positiven Auswirkungen von dunkler Schokolade auf die Hirn-Gesundheit nachgewiesen. Die enthaltenen Kakaoflavanolen sollen das Blutvolumen im Gehirn erhöhen und es so leistungsfähiger machen.

Das Forscherteam der University of L’Aquila, der Hauptstadt der Region Abruzzen, konnten eine Verbesserung der Arbeitsgedächtnisleistung und der Verarbeitung visueller Informationen feststellen. Ältere Menschen, die regelmäßig eine kleine Meng dunkler Schokolade zu sich nahmen, konnten ihre Aufmerksamkeit, Verarbeitungsgeschwindigkeit von Informationen und den Sprachfluss stark verbessern.

Darüber hinaus wirkte der Verzehr von dunkler Schokolade bei Frauen auch den Auswirkungen von Schlafentzug entgegen. Bei jungen und gesunden Erwachsenen seien die positiven Effekte allerdings erst bei anspruchsvolleren kognitiven Tests sichtbar gewesen.

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass die Flavanole das zerebrale Blutvolumen im Hippocampus erhöhen. Diese Hirnregion werde durch den Alterungsprozess besonders stark in Mitleidenschaft gezogen und sei eine potenzielle Quelle für einen altersbedingten Gedächtnisverlust und für Einschränkungen in der kognitiven Leistungsfähigkeit.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!