Studie

Coffeeshop-Ketten legen zu

In Deutschland wächst der Markt für gebrandeten Kaffee.

Die Vielfalt an Kaffeevarianten ist groß, die Anzahl der Filialen großer Kaffeeketten steigt. Die Vielfalt an Kaffeevarianten ist groß, die Anzahl der Filialen großer Kaffeeketten steigt.

Berlin (koca). Um 2,5 Prozent ist die Zahl an Filialen von Coffeeshop-Ketten im Jahr 2019 in Deutschland gewachsen – auf insgesamt 5586 Shops. Dies geht aus einer Studie des europaweit tätigen Marktforschungsunternehmens Allegra mit Sitz in London hervor. Die Allegra Group ist spezialisiert auf Foodservice und Coffeeshops.

In Führung liege dabei McCafé mit 760, vor Tchibo mit 484 und Coffee Fellows mit 214 Filialen. Dabei trinken der Studie zufolge 25 Prozent der Kunden und Gäste ihren Kaffee im Shop, gegenüber 25 Prozent die Coffee to go bevorzugen. 1,92 Euro betrage der Durchschnittspreis einer Tasse Espresso in Deutschland, 2,45 Euro der einer Tasse Filterkaffee und 2,83 Euro koste eine Tasse Filterkaffee bei Deutschlands führenden Coffeeshop-Ketten.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!