Rekord

Die teuerste Tafel der Welt

Ein Schokoladenhersteller aus Ecuador bricht den Rekordpreis für eine Tafel Schokolade.

Eine seltene Kakaobohne macht eine Schokolade aus Ecuador zur teuersten der Welt. Eine seltene Kakaobohne macht eine Schokolade aus Ecuador zur teuersten der Welt.

Stuttgart (koca). Im vergangenen Jahr hat eine ecuadorianische Schokoladenfabrik eine Tafel Schokolade auf den Markt gebracht, die mit 385 Dollar zu Buche schlug. Die gleiche Firma, To’ak, hat nun den eigenen Rekord gebrochen: Genau ein Jahr später bringt die Firma eine neue limitierte Tafel-Kollektion auf den Markt, die 685 Dollar pro Tafel kostet. Das berichtet das Online-Portal „Yahoo! Finanzen“.

Der immens hohe Preis der Schokolade rühre von den verarbeiteten Kakaobohnen her. Die Bohnen seien unter dem Namen Nacional bekannt und galten lange Zeit als ausgestorben. Jerry Toth, Gründer der Manufaktur, und seine Geschäftspartner hätten jedoch vor einigen Jahren ein Tal in Ecuador gefunden, in dem noch einige äußerst seltene Pflanzen der Gattung wuchsen.

Diese Kakaobäume seien von To’ak aufgekauft und vervielfältigt worden. Heute gebe es also wieder einige Nacional-Pflanzen, die jedoch in der Hand der Schokofirma liegen. Aus den Bohnen habe das Unternehmen nun die limitierte Tafel fertigen lassen, die für fast 700 Dollar angeboten werde.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!