Royaler Besuch

Pralinen verbinden

Jeder Sachsen-Anhalter hat voriges Jahr rein rechnerisch 12 belgische Pralinen gegessen.

Belgische Pralinen sind gefragt, wurde passend zum royalen Besuch in Sachsen-Anhalt festgestellt. Belgische Pralinen sind gefragt, wurde passend zum royalen Besuch in Sachsen-Anhalt festgestellt.

Leuna (koca). Anlässlich des Besuchs des belgischen Königspaars in Sachsen-Anhalt hat das Statistische Landesamt ermittelt, dass jeder Sachsen-Anhalter voriges Jahr rein rechnerisch 12 belgische Pralinen gegessen hat, berichtet die Mitteldeutsche Zeitung. Insgesamt hätten die Belgier 288 Tonnen ihrer süßen Spezialität nach Sachsen-Anhalt exportiert. Der Wert der gelieferten Pralinen belaufe sich laut Statistik auf 1,72 Millionen Euro.

Doch die Lieferkette mit süßen Naschereien sei auch umgekehrt gelaufen: Jeder der mehr als 11 Millionen Belgier habe statistisch gesehen eine Praline aus Sachsen-Anhalt gegessen. In absoluten Zahlen entspreche das 164 Tonnen im Wert von 1,06 Millionen Euro.

Wie viele Pralinen - ob aus Belgien oder Sachsen-anhalt - König Philippe und seine Frau Mathilde bei ihrem Besuch genascht haben, ist indes nicht bekannt.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!