Rohstoff

Preise für Kaffee sinken

Gute Ernten in Brasilien haben Auswirkungen auf Preis und Handel.

Gute Kaffee-Ernten sorgen für sinkende Preise - auch im LEH. Gute Kaffee-Ernten sorgen für sinkende Preise - auch im LEH.

Frankfurt (koca). Die äußerst niedrigen Einkaufspreise für Rohkaffee kommen nun auch im Handel an. Großröster Tchibo und Aldi Süd haben teils deutlich die Preise für Kaffee um bis zu 50 Cent/Pfund gesenkt, schreibt die Lebensmittel Zeitung (LZ).

Bei Tchibo hieß es gegenüber der LZ, löse man „sein Verspechen ein, die Preise zu senken, sobald die Entwicklung an den Rohkaffeemärkten und der Dollarkurs dies zulassen“. In einer Mitteilung habe das Hamburger Unternehmen angekündigt, die Preise seiner Filterkaffees um bis zu 40 Cent pro Pfund zu senken.

Hintergrund für die starken Preissenkungen sei der Preisverfall auf dem Weltmarkt. Ein Pfund Arabica-Kaffee wurde im September teilweise unter 1 USD notiert. Die guten Ernten in Brasilien seien unter anderem für die Preise verantwortlich. Die Produktion soll von 50,1 Mio. Sack Kaffee im Vorjahr auf 60,5 Mio. Sack ansteigen.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!