Ranking

Kaffeebars auf Expansionskurs

Europas Top-Kaffebar-Marken wachsen weiter. Die vorderen Platzierungen bleiben unverändert.

Costa Coffee aus London ist Europas Kaffeebar-Champion.Costa Coffee aus London ist Europas Kaffeebar-Champion.

Stuttgart (koca). 2018 wuchsen Europas Kaffeebar-Marken hinsichtlich der Zahl ihrer Standorte um 6 Prozent und steigerten sich damit auf 16.783 Cafés. Dies geht aus einer statistischen Erhebung des Magazins Foodservice hervor.

Die Top 5 blieben unverändert: Die englische Kaffeebar-Kette Costa Coffee mit Deutschland-Zentrale in Frankfurt liegt mit 2923 Filialen und einem Wachstum von 3 Prozent auf dem ersten Platz (2849 Filialen 2017). Unverändert auf dem zweiten Platz liegt Starbucks mit 2923 Filialen und einem Plus von 8 Prozent (2466 Filialen 2017), auf dem dritten Platz McCafé mit 2413 Filialen und einem Plus von 4 Prozent (2254 Filialen) in Europa.

Auf dem vierten und fünften Platz landeten Tchibo und Caffè Nero. Direkt dahinter platzierte sich mit der russischen Kette Coffee Like jedoch ein absoluter Newcomer. Beheimatet in Russland und Weißrussland, verbuchte die Marke 2018 ein Plus von 63 Prozent. Wachstumschampion nach relativen Zahlen ist die israelische Kette Cofix (+170 %), die vor allem im russischen Markt aktiv ist.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!