Produkte

Kunstwerke zum Reinbeißen

Das Okada Museum of Art verkauft Pralinen, die berühmten japanischen Gemälden nachempfunden sind.

Besucher des Okada Museum of Art können sich Gemälde wie "die Welle" und "Mount Fuji" in Pralinenform mit nach Hause nehmen. Besucher des Okada Museum of Art können sich Gemälde wie "die Welle" und "Mount Fuji" in Pralinenform mit nach Hause nehmen.

Hakone (koca). Im Okada Museum of Art können die Besucher nicht nur Kunstwerke aus Japan, China und Korea bewundern, sondern sie nach dem Museumsrundgang auch gleich vernaschen. Das Privatmuseum in der japanischen Stadt Hakone beschäftigt einen Chocolatier, der die beliebtesten Gemälde der Sammlung auf Pralinen verewigt hat.

Verkauft werden die süßen Kunstwerke von Miura Naoki im Set, das zwei Bilder beinhaltet. Je vier quadratische Pralinen, alle mit einem unterschiedlichen Geschmack, ergeben zusammengesetzt ein Gemälde. Ein Set trägt etwa den Namen "Die Welle/Mt. Fuji" , und beinhaltet die schokoladige Nachahmung zweier Drucke des japanischen Künstlers Hokusai.

Der Chocolatier Miuara Naoki kombiniert bei den "Die Welle"-Pralinen Aromen wie Kastanie mit Thymian, Cassis mit Blutorange, Traube mit Gorgonzola und Walnuss mit Ahornsirup. Das Okada Museum of Art verkauft außerdem noch zwei weitere Pralinen-Sets, die Motive anderer Künstler beinhalten. Besucher zahlen pro Set umgerechnet etwa 40 Euro. Zudem sind auch noch Schokoboxen mit je fünf Schokoladen im Angebot, auch hier dienen die Kunstwerke weiterer drei Künstler als Inspiration. Die kleineren SEts sind für umgerechnet 20 Euro zu haben.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!