Produkt

Olympionikin kreiert Praline

Emese Dörfler-Antal war Eisschnellläuferin und kooperiert jetzt mit Konditor Johannes Bachhalm.

Die „Emese Paprika Pralinen“ sind mit Paprikapulver bestreut. Die „Emese Paprika Pralinen“ sind mit Paprikapulver bestreut.

Innsbruck (koca). Konditor und Chocolatier Johannes Bachhalm ist in Österreich bekannt für seine Schokoladenkreationen wie etwa Whiskey- oder Kaviarpralinen. Da aber nach Ansicht der ehemaligen olympischen Eiskunstläuferin Emese Dörfler-Antal noch eine Kreation in seinem Sortiment fehlte, haben sich die beiden zusammengetan, um eine neue Praline zu entwickeln. Sie soll eine Hommage an die ungarische Heimat Dörfler-Antals sein. Die wichtigste Zutat: Paprika.

Eineinhalb Jahre lang haben die beiden nach eigener Aussage an dem Rezept getüftelt. Schwarze Schokolade mit 80 Prozent Kakaoanteil aus peruanischen Kakaobohnen und ein ungarisches Paprikapulver – scharf oder süß – sowie eine Butterschmalzdusche, damit das Pulver auf der Praline haftet, machen die „Emese Paprika Praline“ aus.

Dörfler-Antal vertreibt Bachhalms Kreation selbst und hat dafür eigens eine Homepage eingerichtet. Die Pralinen bietet sie sowohl in Fünferpackungen für je 9,90 Euro an als auch in einer Schachtel mit 60 Stück für 48 Euro. Die Boxen sind entweder mit süßen oder scharfen Pralinen ausgestattet.

Laut der Zeitung „Mein Bezirk“ soll die Paprika-Praline übrigens insbesondere bei der High Society Österreichs gefragt sein. Sie sei als Begleitung bei Whiskey- oder Rumverkostungen sehr begehrt und werde von der kubanischen Botschaft bis zur Business Lounge des Wiener Flughafens gerne genascht.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!