Eis

Frisch-kühles Kakigori

Trio serviert japanische Eisvariante am Frankfurter Mainufer.

Das geschabte Eis Kakigori in einer Variante mit Matcha.Das geschabte Eis Kakigori in einer Variante mit Matcha.

Frankfurt am Main (koca). Kakigori ist ein spezielles japanisches Eis und gleichzeitig eine Form der Speiseeiszubereitung. Kakigori bedeutet „geschabtes Eis“. Ein Eisblock wird in eine Kakigori-Maschine gespannt, von dem dann eine Klinge Eisstücke abschabt, so dass eine lockere Anhäufung von Flocken entsteht.

Ins Eis kommt dann Sirup in Geschmacksrichtungen wie beispielsweise Erdbeere, Kirsche, Zitrone, Traube, Melone oder grüner Tee. Zur weiteren Süßung kann auch Kondensmilch hinzukommen. Als Beilage gibt es Obst oder, typisch japanisch, Anko (rote Bohnenpaste).

Tsubasa Saito, Yasuhito Kato und Juri Minich nennen sich Trio "Tokyo Yatai" und haben die Spezialität nach Frankfurt am Main gebracht. Das berichtet die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung AHGZ. In einem Imbisswagen servieren sie Kakigori in den Geschmacksrichtungen Erdbeer, Matcha-Azukibohne und Holunder-Zitrone-Joghurt. Hinzu kommen Wochen-Specials wie Pfirsich oder Mango.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!