Messe

Intergastra knackt die 100.000er-Marke

Besucher kommen aus 70 Ländern / Befragung ergibt hohe Investitionsbereitschaft.


Stuttgart (abz). Erstmals haben mehr als 100.000 Besucher die 29. Intergastra besucht. Diese neue Rekordmarke hat die Messe Stuttgart am heutigen letzten Messetag bekannt gegeben. Vor zwei Jahren waren rund 96.000 Besucher gekommen. Sie informierten sich bei 1420 Ausstellern über die neuesten Trends und Produkte aus dem Bereich der Gastronomie.

Der hohe Zuspruch sei „eine schöne Bestätigung für die Leuchtturmfunktion der Intergastra“, sagte Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. „Die positive Entwicklung der letzten Jahre hat sich auch 2018 fortgesetzt. Das Konzept, ein umfangreiches Produktangebot mit einem attraktiven Rahmenprogramm zu verbinden, überzeugte. Hinzu kommen die guten Wirtschaftsdaten, die allgemein für neuen Schwung in der Branche sorgen.“

Konditoren loben Nähe zur Kaffeebranche

Eine positive Bilanz zog auch Klaus Vollmer, Landesinnungsmeister des Konditorenverbandes Baden-Württemberg: „Wir haben uns in der Kaffeehalle bei unseren Kompetenzpartnern mit Kaffeemaschinen und Kaffeeröstern sehr wohl gefühlt und neue Vernetzungen geschlossen – von Vorteil war hier die Bündelung aller relevanten Themengebiete. Mit unserem Auftritt des Landesverbandes mit Wettbewerb, Workshop, Forum und Kollegen-Lounge fühlten wir uns pudelwohl.“

Fest etabliert hat sich die Eis-Fachmesse Gelatissimo, die in ihrer fünften Auflage eine eigene Halle belegte. „Ich bin der Überzeugung, dass die Branche ihr Potenzial künftig hier auf der Gelatissimo bündeln wird“, sagte Alexander Epp, Geschäftsführer von Carpigiani Deutschland. Es hätten sich „viele Synergien“ mit anderen Branchenzweigen ergeben. Vito Ciniero, Geschäftsführer Deutschland von MEC3, stimmte zu: „Die Gelatissimo hat sich sehr, sehr gut entwickelt und ist zu einer für die gesamte Branche sehr wichtigen Messe geworden.“

39 Prozent planen "definitiv Investitionen"

Mit einem Entscheideranteil von fast 80 Prozent konnte die Intergastra nach eigenen Angaben Maßstäbe setzen. Die Aussichten für gute Geschäfte, auch im Nachfeld der Messe, stünden bestens: 39 Prozent der befragten Besucher wollten definitiv investieren, 46 Prozent vielleicht und zeitnah, 54 Prozent in den kommenden sechs Monaten. Nachgefragt wurden vor allem die Themenbereiche Gastronomie und Restaurant (44%), gefolgt von Hotellerie/Pension (21%) sowie Heim- Gemeinschafts- und Krankenhausverpflegung (11%).

Die nächste Intergastra findet vom 15. bis 19. Februar 2020 statt.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!