Konzern

Zucker aus der Kakaofrucht

Nestlé hat eine nachhaltig gesüßte Schokolade entwickelt.

Das Fruchtfleisch der Kakaobohne süßt die neue Schokolade.Das Fruchtfleisch der Kakaobohne süßt die neue Schokolade.

Vevey (koca). Der Nestlé-Konzern mit Zentrale in Vevey in der Schweiz hat eine nachhaltige Methode zum Süßen dunkler Schokolade entwickelt. Er nutzt dazu das Fruchtfleisch, das die Bohne umhüllt und normalerweise ein Abfallprodukt ist, und gewinnt daraus nach einer patentierten Methode ein Zuckerpulver.

Ein Kitkat-Produkt mit 70-prozentiger dunkler Schokolade nach der neuen Rezeptur bringt Nestlé in diesem Herbst in Japan auf den Markt. Das berichtet die Wirtschaftsagentur Bloomberg. Mit der Methode reduziere sich auch der Gesamtzuckergehalt der Schokolade um bis zu 40 Prozent.

In Zukunft solle der Zucker aus dem Kakaofruchtfleisch auch in Milchschokolade oder weißer Schokolade zum Einsatz kommen. Bereits ab 2020 will Nestlé die neue Süßungsmethode in anderen Ländern und bei weiteren Marken anwenden.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!