Konzept

Süßes mit Steampunk-Look

Ein Pralinenhersteller aus Lippstadt bedient sich an einem Science-Fiction-Genre.

Schokoladenzahnräder zieren das süße Gebäck. Schokoladenzahnräder zieren das süße Gebäck.

Lippstadt (koca). Ursprüglich ein Science-Fiction-Genre, das vor historischer Kulisse spielt und in dessen Mittelpunkt dampfbetriebene Maschinen stehen - das ist Steampunk. Ein Pralinenhersteller aus Lippstadt in Nordrhein-Westfalen hat rund um dieses Genre, das sich mittlerweile gar zu einer Subkultur weiterentwickelt hat, ein eigenes Konzept entwickelt.

In der "Peters Schokoladenwelt" dreht sich vieles um Schokolade - und um Steampunk. Die Wand zieren goldene Zahnräder und Amaturen, Zylinder und Melonen beleuchten das Café, das mit lila und goldenen Plüschsesseln ausgestattet ist. In den beiden Schaubackstuben fertigen Konditoren vor den Augen der Besucher Törtchen, die passend zur Einrichtung mit Schokoladenzahnrädern verziert sind.

Für die wahren Steampunker bietet die Schokoladenwelt einen "Visamat", der die fiktiven "Zeitreisepässe" der Besucher abstempelt. Mit diesem Konzept will das Unternehmen Peters Pralinen den perfekten Ort für die Steampunk-Szene errichtet haben.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!