Konsum

Die Kauflust ist gedämpft

Bei den Verbrauchern macht sich Pessimismus breit. Das sind die Ursachen.

Wenig Kunden: Verbraucher könnten öfter auf gute Produkte verzichten.Wenig Kunden: Verbraucher könnten öfter auf gute Produkte verzichten.

Berlin (koca). Das Konsumverhalten der Verbraucher wird sich in den nächsten drei Monaten wohl eher negativ verändern. Darauf deutet zumindest das aktuelle Konsumbarometer des Handelsverbands Deutschland (HDE) hin.

„Die Verbraucher lassen sich zunehmend von den sinkenden Wirtschaftsprognosen beeindrucken“, sagt HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth in einer Pressemitteilung. Wichtig seien aus seiner Sicht jetzt Signale an die Verbraucher, um deren Vertrauen und folglich auch deren Konsum zu stärken. Dies sei der Stabilitätsanker für die gesamte Volkwirtschaft. Als mögliches Beispiel nannte Genth die Abschaffung des Solidaritätszuschlags und mögliche Steuererleichterungen für kleinere Einkommen.

„Die Binnenkonjunktur und der Konsum müssen angesichts schwächer werdender Export- und Produktionszahlen als Stabilitätsanker für die gesamte Volkswirtschaft gestärkt werden“, so Genth.

Das Konsumbarometer basiert nach HDE-Angaben auf einer Umfrage unter 2000 Personen zu konsumrelevanten Faktoren und bildet die erwartete Verbraucherstimmung ab.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!