Kaffeemarkt

Größte Kaffeebar-Ketten legen zu

7 Prozent mehr Standorte / Costa Coffee liegt vorn.

Hoher Marktanteil der großen Kaffeemarken.Hoher Marktanteil der großen Kaffeemarken.

Stuttgart (koca). Um 7 Prozent legten im Vorjahr Europas Top 80 Kaffeebarmarken hinsichtlich der Zahl ihrer Standorte zu. Ende 2017 waren es mehr als 15.000. Das berichtet das Magazin Food Service.

Deutlich vorn liegen Costa Coffee mit 2849 Shops (+9,4 %), Starbucks mit 2466 (+11,1 %) und McCafé mit geschätzt 2.254 In-Store-Lösungen von McDonald’s (+ 8,5 %) . Auf Rang 4 folgen Tchibo mit 844 (+0,5 %), auf Rang 5 Caffè Nero mit 721 Shops (6,5 %).

Die Reihenfolge auf den ersten fünf Plätzen ist gleich geblieben. Aufgestiegen ist das griechische Konzept Coffee Island von Rang 7 auf 6 (+16,7 %) und Espresso House aus Schweden von Rang 9 auf 8 (+35 %). Letztere gehört zur JAB Holding der Unternehmerfamilie Reimann, die verstärkt ins Kaffeegeschäft investiert und vergangenes Jahr auch Balzac Coffee aus Deutschland übernommen hat.

Die Top 10 besitzen einen Marktanteil von rund 70 Prozent am Top-80-Volumen.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!