Internorga

Messe zeigt die Trends

Welche Themen im Außer-Haus-Geschäft wichtig werden, präsentiert die Messe Hamburg an speziellen Infoständen.

 Frank Wigger (Feinbrennerei Sasse), Katleen Haefele (ProVeg), Karin Tischer (Food-Trendforscherin), Bernd Aufderheide (Hamburg Messe). Frank Wigger (Feinbrennerei Sasse), Katleen Haefele (ProVeg), Karin Tischer (Food-Trendforscherin), Bernd Aufderheide (Hamburg Messe).

Hamburg (abz). Hamburg ist wieder Internorga-Town: Vom 9. bis 13. März 2018 bespielt die Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt das komplette Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH. 1300 Aussteller aus 25 Nationen machen die Hansestadt an fünf Tagen zum Branchentreffpunkt der Extraklasse. Ob Innovationen in der Gastronomie oder neueste Entwicklungen und Konzepte für Bäckereien und Konditoreien: Die Internorga hat nach Angaben der Veranstalter ihr Ohr stets am Puls der Zeit. In diesem Jahr hebt sie unter anderem "Veggie" in den Mittelpunkt.

Ein anhaltender Trend sei die verstärkte Nachfrage nach veganen und vegetarischen Produkten, der zunehmend auch in der professionellen Gastronomie spürbar ist, sagt Bernd Aufderheide, Geschäftsführer der Hamburg Messe.

Dazu habe sich die Internorga mit ProVeg Deutschland einen kompetenten Partner mit ins Boot geholt. Die Ernährungsorganisation ist im Übergang der Halle A1 zur Halle A4 mit einem Informations- und Kompetenzzentrum rund um die pflanzliche Küche vertreten. Spezielle Workshops und wertvolle Tipps von Experten geben einen tiefen Einblick in das Trendthema.  Zudem stellt ProVeg das Projekt ‚Aktion Pflanzen-Power‘ vor, wodurch das vegan-vegetarische Angebot an öffentlichen Einrichtungen optimiert werden soll.

Wer wissen wolle, was die Food-Trends von morgen sind, der kommt am renommierten Trendforum Pink Cube im Erdgeschoss der Halle B2 nicht vorbei. Trendforscherin Karin Tischer zeigt hier Entwicklungen in der Foodbranche auf, wie beispielsweise im Bereich Home Delivery. Dort hat die zunehmende Digitalisierung mittlerweile Einfluss auf unsere Essgewohnheiten genommen: Unternehmen testen Roboter und Drohnen, um das bestellte Essen noch schneller an hungrige Kunden ausliefern zu können. Ein tägliches Programm mit Fachvorträgen und Trendrundgängen liefert darüber hinaus Antworten auf die Frage, was Trend wird und was nicht.

Weitere Infos zum Pink Cube unter: www.internorga.com/nc/programm/specials/pink-cube/


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!