Innovation

Schokolade mit weniger Zucker

Eine neue Technologie soll die Herstellung kalorienreduzierter Schoko-Produkte ermöglichen.

Neue Süße: Hasen wie diese könnten bald mit weniger Zucker auskommen. Neue Süße: Hasen wie diese könnten bald mit weniger Zucker auskommen.

Deerfield (koca). Mondelez International hat ein Verfahren zur Herstellung von Schokolade aus löslichen Maisfasern patentieren lassen, das den Zucker- und Kaloriengehalt senken soll. Das berichtet das Online-Portal Deavita. Die Fasern könnten den Zucker in Schokoladenprodukten um bis zu 50 Prozent reduzieren, wobei der süße Geschmack, den die Verbraucher erwarten, erhalten bleibe und die Zusammensetzung der Schokolade nicht wesentlich beeinflusst werde. Das Patent sei unter Kraft Foods angemeldet worden, aber das geistige Eigentum gehöre Mondelez.

Hinter der Technologie stehe die Herstellung löslicher Maisfasern durch enzymatische Hydrolyse von Maisstärke. Bei der Zugabe zu Schokolade während der Verarbeitung hätten Wissenschaftler herausgefunden, dass sie den Zuckergehalt in verschiedenen Anteilen von 10 bis 50 Prozent reduzieren können. Die Maisfaser habe diese Wirkung auf natürlichen Zucker wie Saccharose, Laktose und Monosaccharide wie Glukose.

Die zuckerreduzierte Zusammensetzung könnte Anwendung in Schokolade, als Füllung oder in Backwaren finden, wie das Patent vermerkt. Mondel?z biete eine Vielzahl von Schokoladenprodukten an, für die diese neuen Maisfasern verwendet werden könnten, darunter Milka und Toblerone. Der Schlüssel liege in der Beibehaltung eines natürlich süßen Geschmacks, einer akzeptablen Textur und eines guten Mundgefühls.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!