Idee

Süßes aus dem Automaten

Die Inhaberin einer Regensburger Patisserie setzt in der Corona-Krise auf eine neue Verkaufsmöglichkeit und bittet via Crowdfunding-Plattform um finanzielle Unterstützung.

In ihrem Verkaufsautomat will Schönberger künftig unter anderem handgeschöpfte Tafelschokoladen verkaufen. In ihrem Verkaufsautomat will Schönberger künftig unter anderem handgeschöpfte Tafelschokoladen verkaufen.

Regensburg (koca). Im Kampf gegen Umsatzverluste in der Corona-Krise setzt Laura Schönberger auf einen Verkaufsautomat - und auf die Hilfe ihrer Kunden. Um die Kosten von rund 20.000 Euro zu stemmen, bittet die Konditormeisterin um finanzielle Unterstützung via Crowfunding-Plattform.

Die Inhaberin der Patisserie „Heavens Taste" will künftig Produkte wie Salzkaramell, Tafelschokoladen, Caketopper wie Kerzen und auch Sekt über einen Automaten vor ihrem Laden in Regensburg verkaufen. Bezahlen sollen die Kunden mit Karte. Schönberger erhofft sich dadurch einen regelmäßigen Umsatz sowie eine Deckung ihrer Fixkosten.

Knapp eineinhalb Wochen nach Start der Crowdfunding-Kampagne hat Schönberger bereits 171 Unterstützer gefunden, die bislang 9.172 Euro zur Finanzierung beigetragen haben. Noch bis Mitte Juni sucht die Konditormeisterin weitere Unterstützer für ihr Vorhaben. Als Dank für die finanzielle Hilfe bietet Schönberger je nach Betrag auch eine Gegenleistung an. Wer die Idee des Automaten mit 25 Euro unterstützt, erhält ein Glas Salzbutterkaramell per Post von der Konditormeisterin.

Weitere Informationen zu Schönbergers Crowdfunding-Kampagne gibt es hier.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!