Idee

Kaffee, Tee und Punsch auf Flatrate

Ein Schweizer Lebensmittelhändler setzt Impulse im Gastrogeschäft.

Einmal bezahlen, dann fließen Kaffee und andere Heißgetränke unbegrenzt in die Tasse.Einmal bezahlen, dann fließen Kaffee und andere Heißgetränke unbegrenzt in die Tasse.

Zürich (koca). Der Schweizer Lebensmittelhändler Migros möchte das Kaffeegeschäft in seinen Restaurants ankurbeln. Dazu startet im Oktober der Test für eine Kaffee-Flatrate. Das berichtet die Schweizer Handelszeitung.

Einmal bezahlen, unbeschränkt Kaffee trinken: 39 Schweizer Franken (rund 36 Euro) soll das Zwei-Wochen-Abonnement für Kaffee sowie andere Heißgetränke wie Tee, Punsch oder Milchgetränke kosten, das vierwöchige Abo 75 Schweizer Franken (rund 70 Euro). Das Angebot soll zunächst auf eine ausgewählte Zahl an Nutzern ausgerichtet sein und in allen Restaurants und Take-aways von Migros gelten – insgesamt 35 Standorte.

Das verwendete System Ezycup funktioniert laut Beitrag der Schweizer Handelszeitung noch weitgehend analog. Flatrate-Kunden beziehen ihren Kaffee mittels Abokarte, so dass nicht so viele Daten erfasst werden, wie bei digitalen Anwendungen.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!