Fotostrecke

37.500 Besucher auf der Südback

Das Konditorenhandwerk zeigt auf der Messe hohe Kompetenz und freut sich über die Azubi-Leistungen beim Carlo-Wildt-Pokal.

Die Azubi-Arbeiten für den Carlo-Wildt-Pokal waren die Stars am Konditoren-Stand.Die Azubi-Arbeiten für den Carlo-Wildt-Pokal waren die Stars am Konditoren-Stand.

Stuttgart (koca). Nach vier Messetagen ging die Südback am Dienstag zu Ende. Nach Angaben der Messegesellschaft kamen rund 37.500 Besucher und damit so viele wie 2017 nach Stuttgart, um sich auf der 28. Ausgabe der Fachschau zu informieren. 710 Austeller zeigten ihre Produkte. Die neue Hallenstruktur mit kürzeren Laufwegen habe sich als ideal erwiesen.

85 Prozent der Teilnehmer an einer nach Messeangaben repräsentativen Besucherumfrage hätten angegeben, dass sie das Angebot der Südback als vollständig erachten. Im Interesse ganz vorn lagen demnach Rohstoffe und Halbfabrikate, Arbeits- und Betriebstechnik, Kaffee und Kaffeemaschinen, gefolgt von Rohstoffen aus biologischem und ökologischem Anbau.

Knapp die Hälfte der Messebesucher stammte aus dem Bäcker- und Konditorenhandwerk, Zuwächse wurden aus den Bereichen Gastronomie und Hotellerie verzeichnet. Zwei Drittel der Befragten sind an Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen beteiligt, ein Drittel gab an, Entscheider zu sein. Über die Hälfte der Besucher, so die Messe, habe angegeben in den kommenden sechs Monaten investieren zu wollen.

Ein Höhepunkt der Messe war wieder der Wettbewerb um den Carlo-Wildt-Pokal für Konditoren-Auszubildende. Sie kreierten an allen vier Messetagen Tortendekorationen live vor den Augen der Fachbesucher. Den Gesamtsieg errang Stephanie Schleehauf von der Stuttgarter Patisserie tarte & törtchen mit einer ausgefallenen Pop-Art-Kreation. Über den zweiten Platz freute sich Juana Inés Ventós von der Bäckerei Gehr in Tübingen, dicht gefolgt von Tamara Stahl auf Rang drei von der Bäckerei Rau in Ebersbach-Roßwälden.

Die KOCA-Redakteure Reinald Wolf und Dieter Kauffmann haben sich dazu in den Hallen umgesehen, insbesondere auch bei den Konditoren. Klicken Sie durch unsere Fotostrecke.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!