Fachwissen

Von Filterkaffee zu Nitro Coffee

Zum Tag des Kaffees am ersten Oktober wird die neue Sprache des Kaffeegenusses vorgestellt.

Cold Brew Coffee ist ein beliebtes Kaffeegetränk.Cold Brew Coffee ist ein beliebtes Kaffeegetränk.

Hamburg (koca). Am 1. Oktober wird der 13. „Tag des Kaffees“ gefeiert. Kaffee sei in Deutschland nach wie vor das beliebteste Heißgetränk, rund 162 Liter konsumiere jeder Deutsche im Durchschnitt pro Jahr, so der deutsche Kaffeeverband. Mittlerweile gibt es viele Variationen des Heißgetränks, sodass es man hier einen kleinen Überblick gewinnen kann.

1950 entwickelte sich mit der ersten „Welle des Kaffees“ der Filterkaffee zum Volksgetränk. 30 Jahre später begannen sich in der zweiten Welle italienische Kaffeeklassiker wie Cappucino oder Latte Macchiato in der Bevölkerung zu etablieren. Heutige Trends werden der dritten Welle zugeordnet. Der Fokus liege vor allem auf Nachhaltigkeit, Qualität oder Gesundheit. Auch der bewusste Einkauf von Kaffee aus bestimmten Ländern stehe, laut Pressemitteilung des Deutschen Kaffeeverbands, im Vordergrund.

Ein Beispiel sei der Kaffee aus „Direct Trade“ also Transparenz bezüglich des Einkaufs von Kaffee. Händler werden nicht involviert, der Kontakt bestehe aus dem Röster und dem Kaffeebauern.

Zudem gibt es derzeit auch neue Formen des Kaffeegenusses. Der „Blend“ ist eine Mischung aus Kaffees mit unterschiedlicher Herkunft, Sorte und Qualität. Im Gegensatz dazu steht der „Single Origin“, ein sortenreiner Kaffee.

Der „Cold Brew“ ist ein mit kaltem Wasser zubereitetes Kaffeegetränk, der meist kalt genossen oder auch mit Milch oder Tonic verfeinert werden kann. Der Abwandlung des Cold Brew ist der „Nitro Coffee“, der mit Stickstoff versetzt wird.

Auch Lieferungen von Kaffee haben eigene Namen. So seien Microlots kleine Lieferungen des Heißgetränks. Der Microlot-Kaffe werde auf kleinen Anbauflächen unter speziellen klimatischen Bedingungen geerntet. Viele dieser Kaffees gelten als besonders exklusiv, da sie geringe jährliche Erträge haben.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!