Ernährung

Vegane Produkte legen zu

Viele Verbraucher ernähren sich heute „flexitarisch“ und begrüßen vegane Produktauslobungen.

Produkte ohne tierische Inhaltsstoffe sind mittlerweile Teil einer allgemein anerkannten, gesundheitsbewussten Ernährung.Produkte ohne tierische Inhaltsstoffe sind mittlerweile Teil einer allgemein anerkannten, gesundheitsbewussten Ernährung.

London (abz). Laut einer Studie des englischen Marktforschungsunternehmens Mintel dominiert Deutschland bei der Einführung veganer Produkte.

Deutschland habe laut Mintel mit 15 Prozent den größten Anteil an veganen Lebensmittel-und Getränkeeinführungen, gefolgt von Großbritannien und den Vereinigten Staaten.

Insbesondere in Deutschland habe es in den letzten fünf Jahren ein exponentielles Wachstum gegeben, von Juli 2013 bis Juni 2018 habe sich die Zahl an veganen Produkteinführungen verdreifacht.

Verbraucher haben, laut Ergebnissen des Unternehmens, in den letzten Jahren zunehmend Interesse an einer veganen Lebensweise gezeigt. Viele folgen dabei aber eher der „flexitarischen Ernährungsweise“, ernähren sich also nur teilweise vegan. Darauf beruht auch das Umfrageergebnis, dass die Hälfte aller deutschen Konsumenten der Meinung ist, dass pflanzliche Proteine ebenso nahrhaft sind wie tierische Proteine.

Produkte ohne tierische Inhaltsstoffe seien mittlerweile Teil einer allgemein anerkannten, gesundheitsbewussten Ernährung. Lebensmittel- und Getränkehersteller sollten laut Mintel das vegane Sortiment mit umweltfreundlichen Beschreibungen erweitern, um den Verbrauchern mehr Transparenz zu bieten.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!