Design

Junge Konditorin trägt „Chocolate Couture”

Design-Studenten entwarfen Kleid für Dresdner Schokoladenmädchen.

Das Kleid des Dresdner Schokoladenmädchen wurde auf Fashion-Niveau gebracht. Das Kleid des Dresdner Schokoladenmädchen wurde auf Fashion-Niveau gebracht.

Dresden (koca). Für ein Jahr ist Michelle Klinkenberg, Auszubildende zur Konditorin im dritten Lehrjahr, das Dresdner Schokoladenmädchen. Sie ist auch ein Aushängeschild für die Erstauflage des Schokoladenfestivals Choco-Classico, das vom 9. bis 11. November 2018 im Dresdner Zwinger stattfindet.

Um sich vom klassischen Pastell-Schokoladenmädchen abzuheben, holte sich Choco-Classico-Organisator Ronny Kürschner Modedesign-Studenten der Fachhochschule Dresden (FHD) mit ins Boot.

Das innovative Kleid entwickelten die Studenten Nadine Riemer und Florian Funke. Jo Baumgartner, Professor für Modedesign an der Fachhochschule, lieferte die Interpretation: "Nadine Riemer und Florian Funke haben eine auf die heutige Zeit übertragene Neuinterpretation des Pastellkleids geschaffen. Michelle Klinkenberg sieht in ihrem Kleid aus wie eine Mensch gewordene Schokoladenspezialität: der Hosenrock aus Milano-Jersey, die Schokoladenschürze aus Polyester-Glanz-Vinyl und das Oberteil aus goldbeschichtetem Baumwollbatist mit transparent glänzendem Vinyl."


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!