Cyber-Sicherheit

Mehr Datenschutz im Handwerk

Veranstaltung in Münster thematisiert Risiken und stellt Lösungsansätze vor.

Um Datenräubern vorzubeugen: sich informieren und Schutzmaßnahmen ergreifen.Um Datenräubern vorzubeugen: sich informieren und Schutzmaßnahmen ergreifen.

Münster (koca). Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Digitales Handwerk (KDH) des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Handwerkskammer Münster hat einen Cyber-Sicherheitstag der Allianz für Cyber-Sicherheit (ACS) veranstaltet.

Dazu wurden Vertreter von Handwerkbetrieben und Handwerksorganisationen eingeladen. Dabei ging es unter anderem um die neue Datenschutzgrundverordnung und ihre Umsetzung, die Sicherheit von Unternehmens-Webseiten, IT-Sicherheit am Arbeitsplatz, Cyber-Versicherungen sowie praktikable Schutzmaßnahmen bei der Nutzung von Smartphones oder E-Mail. Unter www.handwerkdigital.de stehen praxisorientierte Hinweise zur Umsetzung von Cyber-Sicherheitsmaßnahmen für Handwerksbetriebe wie Konditoreien zur Verfügung.

Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk des ZDH und die ACS haben zudem ein Konzept zur Schulung von Multiplikatoren entwickelt. Ziel ist es, Ansprechpersonen in den Kammern und Verbänden zu unterstützen, auf regionaler Ebene Handwerksbetriebe zu Themen der Cyber-Sicherheit zu sensibilisieren und bei Bedarf auch Kontakt zu fachlichen Ansprechstellen zu vermitteln.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!