Corona

Internorga abgesagt

Die Messe Hamburg will statt der Präsenzmesse eine digitale Veranstaltung entwickeln.

Auch im kommenden Jahr kann die Internorga nicht wie gewohnt Flagge zeigen. Auch im kommenden Jahr kann die Internorga nicht wie gewohnt Flagge zeigen.

Hamburg (koca). Auch die Internorga 2021 findet nicht als Präsenzmesse statt, wie einer Pressemeldung der Hamburg Messe zu entnehmen ist. „Rasant steigende Corona-Infektionszahlen und der zweite Lockdown entziehen dem Gastgewerbe und der Veranstaltungsbranche zum wiederholten Mal binnen weniger Monate wesentliche Geschäftsgrundlagen“, lautet die Begründung. Die nicht voraussagbare weitere Entwicklung mache die seriöse, verlässliche Planung einer Präsenzmesse unmöglich.

Schon die Internorga 2020 im März ist erst auf den Sommer verschoben worden, bevor sie dann endgültig für dieses Jahr abgesagt worden ist.

„Aufgrund der Unsicherheit hat sich die Hamburg Messe und Congress GmbH dazu entschieden, die Internorga 2021, die vom 12. bis 16. März in den Hamburger Messehallen stattfinden sollte, als Präsenzveranstaltung abzusagen.“ Stattdessen werde die Entwicklung einer digitalen Internorga geprüft.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!