Ausstellung

Tonnenschweres Zuckerschaustück

Zuckerbäcker Georg Maushagen eröffnet Ausstellung auf Schloss Rochsburg.

Die detailgenaue Reproduktion des damaligen Banketts bestehe nur aus Zucker.Die detailgenaue Reproduktion des damaligen Banketts bestehe nur aus Zucker.

Lunzenau (koca).Das weltweit größte Kunstwerk aus Zucker soll ab dem 8. April auf Schloss Rochsburg in Lunzenau (Sachsen) zu sehen sein. Schöpfer des Werkes ist der Düsseldorfer Zuckerbäcker Georg Maushagen. Für seine Ausstellung „Wie süß – Das Jülicher Zuckerbankett“ stellte er die Verkostung der sogenannten „Jülicher Hochzeit“ von 1585 nach. Das Kunstwerk sei eine detailgenaue Reproduktion des damaligen Banketts und bestehe aus etwa einer Tonne des Spezialzuckers Isomalt. Damit hat es fast eine Million Kalorien.

Die Ausstellung läuft bis zum 15. Oktober.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!